Schlagwörter

Heute gibt’s: Spaghetti Aglio e Olio

Heute gibt’s: Spaghetti Aglio e Olio

2 Flares Filament.io Made with Flare More Info'> 2 Flares ×

Spaghetti Aglio e Olio

Spaghetti gehen immer. Und für dieses Rezept braucht man meistens nicht mal einkaufen gehen.

Solange man Knoblauch, Olvienöl und ein Stück Parmesan zuhause hat, kann es losgehen. Die Spaghetti setze ich mal einfach voraus. Das grüne Zeug ist optional.

Spaghetti Aglio e Olio

Zutaten

(für zwei hungrige Personen)

250 g Spaghetti

50 ml Olivenöl

4 Knoblauchzehen (fein gehackt)

1 Messerspitze Chili Flakes (oder Cayenne-Pfeffer)

30 g Parmesan, z.B. Reggiano Parmigiano (gerieben)

frische Petersilie (gehackt)

Salz & Pfeffer

Zubereitung

Reichlich Wasser für die Nudeln aufsetzen und bissfest kochen (gerade eben nicht mehr weiß in der Mitte). In der Zwischenzeit den Knoblauch klein hacken und mit dem Olivenöl in eine kalte Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze das Öl erhitzen, bis es blubbert.

Jetzt kommt der wichtige Teil: Der Knoblauch darf nicht zu dunkel werden, dann wird es bitter. Also Hitze reduzieren und den Knoblauch langsam braun werden lassen. Sobald er Farbe angenommen hat, Pfanne von der Platte nehmen.

Die bissfesten Spaghetti abgießen und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch samt Öl, Chili-Flakes, Petersilie und der Hälfte des Käses dazu geben und durchmischen. Das Ganze ordentlich salzen und pfeffern (immer wieder probieren!) und erneut durchmischen.

Auf Teller auflegen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. NOM.

P.S.: Wer dafür jetzt doch kurz zum Supermarkt muss, kann ruhig mehr kaufen. Denn zumindest bei mir gilt: Ich koche eher, wenn ich nicht erst noch los muss.

2 Flares Twitter 0 Facebook 0 Buffer 2 Filament.io Made with Flare More Info'> 2 Flares ×
Send to Kindle

Florian Arendt

Hallo, ich bin Flo. Ich koche, fotografiere und erzähle gern. Außerdem schieße ich bei Splitscreen Games mit Nerf Guns auf meine Kollegen. Bei Twitter bin ich @Flo_Rian.

No Comments

Leave a Comment