Schlagwörter

Dockville Tag

Daughterville 2016 (31 Bilder)

In Allgemein 0 Comments

Es geht wieder los. Die Festivalreihe an der Alten Schleuse in Wilhelmsburg wurden auch diese Jahr mit dem Daughterville eröffnet. Es war zwar nicht so heiß wie letztes Jahr, aber beim Hamburger Sonnenschein flogen zum Schluss trotzdem die nassen T-Shirts auf die Bühne. Hier findet ihr eine Auswahl der Bilder von der Veranstaltung.

Die Künstler in der Reihenfolge des Erscheinens: The Vagabonds // Miss NatNat // Parcels // Leila Akinyi // Buttschaft // Giant Rooks // Slowy & 12Vince // Sherlock Dope // Taymir

Axel Füllgraf - Daughterville - The Vagabonds Axel Füllgraf - Daughterville - The Vagabonds Axel Füllgraf - Daughterville (mehr …)

MS Dockville 2015 // Sonntag (25 Bilder)

In Allgemein 0 Comments

Der dritte und letzte Tag des Dockville ging etwas ruhiger über die Bühne. Besser gesagt, vor der Bühne, da bereits ein Teil der Besucher abreiste. Irgendwie schaffte ich es nicht zu den Acts zu gehen, die ich mir vorher rausgesucht habe. Das war aber gar nicht schlimm, da ich so Benjamin Booker kennengelernt habe. Eine wirklich tolle Band, die in der prallen Sonne soliden Punk-Rock ablieferten. Beim Alle Farben DJ-Set konnten alle noch gemütlich durch den Sonntag Nachmittag hüpfen und zum Abend ging es für mich zu Die Orsons und José Gonzales. Ein paar Kids vom Lüttville Sommercamp traten zusammen mit den Orsons auf,  was besonders schön war.

Alles in Allem war es ein tolles Festival. Für’s nächstes Jahr besorge ich mir aber besser Wanderschuhe.
Danke noch mal an die Bands, Tour- und Stage-Manager und natürlich auch an die Leute von Kopf und Steine für das Top-Event.

Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Sonntag (1 von 114) Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Sonntag (5 von 114) Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Sonntag (12 von 114) (mehr …)

MS Dockville 2015 // Samstag ( 30 Bilder)

In Allgemein 0 Comments

Ich begann Tag Zwei des Dockville wieder mit einer Zeltplatzrunde. Ich traf die Jungs vom letzten Jahr mit ihrem Biertier ieder und lernte, dass Lodge, so heißt der Dosenhund und treue Begleiter der Festivalbesucher, auch ein Facebookprofil hat. Außerdem lernte ich ein Bierbecher-flipp-Spiel, dass mir leichter verständlich warm, als Bier-Pong. Man trinkt seinen Becher aus, stellt ihn dann auf die Tischkante und flippt mit dem Finger von unten dagegen. Ziel ist es, dem Becher gerade genug Schwung zu geben, dass er anders herum auf dem Tisch stehen bleibt. Ist das geschafft, darf der nächste seinen Becher trinken und flippen. Das ganze wird in Teams gegeneinander gespielt. Gewinner sind alle. Manche nur eben etwas früher als andere.

Ein Stück weiter traf ich einen wieder, von dem ich am Vortag ein hübsches Bild mit ihm und einem Mädchen geschossen hatte. Ich zeigte es ihm und er freute sich. Er meinte auch, wenn ich sie auch noch treffe, solle ich ihr ausrichten, dass Martin gerne seine Unterhose wieder hätte.

Musikalisch stand für mich fast nur Hip-Hop auf dem Plan. Fatoni, Zugezogen Maskulin (ZM), eRRdeKa, und die Antilopen Gang setzten auf dem Vorschot ihre Segel. Zwischendurch war ich noch auf dem Großschot bei Friska Viljor und Django Django. Nach einem kurzen Abstecher zu Boys Noize ging es dann zu meinem persönlichen Highlight des Tages: Romano. Der General von Köpenick hat einfach eine geile Show abgeliefert und ist auch sonst eine geile Tüpe.

Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Samstag (3 von 14) Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Samstag (4 von 14) Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Samstag (6 von 14) (mehr …)

MS Dockville 2015 // Freitag (43 Bilder)

In Allgemein 1 Comment

 

Das Dockville geht los. Zuerst ging ich mit Hinrich über den Zeltplatz und war überrascht, was die Leute alles so mitschleppen und vor Ort bauen. Unter allen waren aber die Jungs mit dem Trockeneis am Besten vorbereitet und gaben auch gleich ein Bier aus. Bei dem frisch wiederentdeckten Sommer ein guter Start.

Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass die bekannten Bands, Darwin Deez, Tom Odell und der Headliner Interpol mir am wenigstens Spaß machten. Dafür gab es allerdings über ein Dutzend anderer Acts, die das alles wieder rausholten. Bear’s Den fetzten und Findus rocken ziemlich hart. Felix Jaehn ist das beste, dass ich dieses Jahr an elektronischer, tanzbarer Musik gehört habe und die Leute lieben es. Und unterm Strich fand auf dem Vorschot das bessere Tagesfinale mit FM Belfast und AnnenMayKantereit statt. Die beiden Bands würde ich jederzeit wieder gegen Tom Odell und Interpol tauschen.

Ich freue mich auf Tag 2.

Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Freitag (2 von 91) Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Freitag (5 von 91) Axel Füllgraf - Dockville 2015 - Freitag (15 von 91) (mehr …)

MS Artville 2015 // Manifest (32 Bilder)

In Allgemein 1 Comment

5 Wochenenden war ich seit Juli auf dem Gelände des MS Dockville, um das MS Artville und dessen Veranstaltungen zu begleiten. Am bekanntesten war am Sonntag bestimmt Rocko Schamoni. Die beste Show haben aber Viet Cong abgeliefert. Ich habe mich noch immer nicht erinnern können, wo mir Continental Shelf schon mal in die Ohren gekommen ist. Ich mag den Song. Mammút aus Island und Bergfilm aus Köln werde ich aber auch im Blick behalten.

Das Manifest ist dabei die letzte Veranstaltung. Das letzte Mal durchatmen, bevor das MS Dockville Festival losgeht. Tickets gibt’s übrigens noch im Ticketshop der Festivalbetrieber.

Axel Füllgraf - Manifest 2015 (1 von 69) Axel Füllgraf - Manifest 2015 (3 von 69) Axel Füllgraf - Manifest 2015 (6 von 69) (mehr …)

MS Artville 2015 // Sonnenfeste II (24 Bilder)

In Allgemein 0 Comments

Runde Zwei für die Sonnenfeste. Wie schon bei der ersten Sonnenfeste war das Tanzwetter hervorragend. Nur, dass dieses Mal der Regen ausblieb. Wer seine Füße von den melodischen House-Beats erholen wollte, konnte das unterm Sonnensegel an en Containern zum Nest machen. Dort lief chillige Musik, fast schon Smooth Jazz, zum abhängen. Und natürlich wäre das MS Artville nicht was es ist, ohne die Kunst. In den Kunstquadern wurden die Innenräume auch dieses Wochenende wieder umgestaltet. Unter anderem beobachte ich einen großen, Ganzkörper tattoowierten Mann mit langer Struwelmähne und Rauschebart eine Zeit lang dabei, wie er seine Statue innig umarmte und liebkoste und sie dabei nach und nach, teils brachial, auseinandernahm. – Love hurts und die Musik schlägt dazu im Takt der Herzen. Nebenan konnte man sich von der Zeitmaschine zusätzliche Minuten auf einen Bon drucken lassen und versuchen die Zeit gut zu nutzen. Alles in allem war es wieder ein gelungenes Fest zum Wochenausklang. Schön gemacht!

Axel Füllgraf - Sonnenfeste II 2015 (1 von 42) Axel Füllgraf - Sonnenfeste II 2015 (2 von 42) Axel Füllgraf - Sonnenfeste II 2015 (3 von 42) (mehr …)

MS Artville 2015 // Burgfest (23 Bilder)

In Allgemein 0 Comments

Das Burgfest bot gleich mehreren Veranstaltungen ein Dach. Neben einem Flohmarkt und einem Skate-Event auf der Resterampe fand auch noch die Abschlussveranstaltung des Lüttville Sommercamps statt. Die kleinen Racker brachten noch einmal richtig Leben in die Bude, bevor es für sie nach Hause ging. Abends gab es dann frisch aufgelegte Beats an den Bars für die Großen.

Axel Füllgraf - Burgfest 2015 (1 von 36) Axel Füllgraf - Burgfest 2015 (3 von 36) Axel Füllgraf - Burgfest 2015 (4 von 36) (mehr …)

Spektrum 2015 (24 Bilder)

In Allgemein 0 Comments

Parallel zum Vogelball fand das Spektrum, wo auf drei Bühnen schon mal das MS Dockville-Gelände warm gespielt wurde. Jungs wie Veedel Katzro, Johnny Rakete und MC Bomber füllten das Zelt und auf der Mainstage spielten u. a. die wunderbare Kate Tempest, Chefket und die Klosterschüler im Zölibat, die mit ihrem „Hurra die Welt geht unter“ aktuell die diesen Sommer die Top 10 der Albumcharts befeuern. Die gleichen Jungs übrigens, die Backstage Kisten, beschriftet mit „Gewehre“ und „Konfetti“ stehen haben. Naja, und was man mit Konfettikanonen so anstellen kann, könnt ihr euch ja vorstellen.
Axel Füllgraf - Spektrum 2015 (7 von 65) Axel Füllgraf - Spektrum 2015 (10 von 65)Like facebook.com/FISHFABRIK (mehr …)

MS Artville 2015 // Richtfest x Symfotronik (31 Bilder)

In Allgemein 0 Comments

Eigentlich sollte das ganze Wochenende auf dem MS Dockville Gelände in Wilhelmsburg gefeiert werden. Wie schon zuvor gab es allerdings eine Sturmwarnung für Samstag. Statt das Richtfest ausfallen zu lassen, wurde es kurzerhand einen Tag nach hinten verschoben und mit Symfotronik zusammengelegt. Und so wurde am Sonntag eine Bühne geboten für Tanzmusik und eine für entspannte Musik, um das Wochenende nach Belieben ausklingen zu lassen.

Außerdem wurden die Skulpturen und Gemälde des MS Artville vorgestellt, die die Besucher bestaunen oder verwundert betrachten konnten. Wer mehr zu den Stücken wissen wollte, konnte direkt mit den Künstlern reden, oder mit den Leuten der Kommunikationszentrale in Kontakt treten und mit ihnen eine Tour über das Gelände machen.

Axel Füllgraf - Richtfest x Symfotronik 2015 (3 von 46) Axel Füllgraf - Richtfest x Symfotronik 2015 (4 von 46) Axel Füllgraf - Richtfest x Symfotronik 2015 (5 von 46) (mehr …)