Hallo New Nintendo 3DS XL und Tschüß Taschengeld.

New Nintendo 3DS

Nintendo hat es damals schon geschafft, sich mein Jugendweihegeld und etliches Taschengeld unter den Nagel zu reißen. Zugegeben, im Gegenzug gab es dafür Stunden und Tage der guten Unterhaltung. Soweit wäre es wahrscheinlich nie gekommen, hätter der Weihnachtsmann uns Kindern nicht Anfang der 90er den batteriefressenden grauen Game Boy mit Tetris und Hudson’s Adventure Island in den Sack gepackt. Irgendwann ging es dann für mich weiter mit dem Game Boy Color (das erste Mal Pokémon in Farbe spielen), dem Advance und den Advance SP, der das erste Mal Beleuchtung eingebaut hatte und mit dem ich dann auch das erste Mal bis in die Nacht unter der Bettdecke spielen konnte. Yeah!

Den Nintendo DS ließ ich aus. Die Innovation mit einem zweiten Bildschirm mit Touch-Unterstützung fand ich interessant, doch leider war das Design unter aller Kanone. Mit dem Nintendo DS Lite hatte sich das dann blöderweise geändert. Und ein neues Pokémon Spiel kam dann auch noch raus. Wie kann man da nicht zugreifen?

Der Nintendo 3DS war dann aber das Gerät, das mich mehr beeindruckte. Nintendo schaffte es tatsächlich einen 3D-Effekt auf dem Gerät zu erzeugen, der ohne diese lästigen Brillen zu sehen ist. Wow. Die Starttitel waren leider etwas mau und und die 3D-Umsetzung von The Legend of Zelda: Ocarina of Time ließ auf sich warten. Als es dann da war, riss es mich direkt 13 Jahre zurück in meine Kindheit. Ein tolles Wiedersehen mit den Kokiri , Goronen, Zoras und natürlich Zelda (Hinweis). Der 3DS war nur leider etwas klein für meine Hände. Darum war ich dann ganz froh, als der größere 3DS XL kam, holte ihn mir allerdings nicht sofort. Als ich von der Pikachu Edition erfuhr, änderte sich das allerdings schnell. Danke Nintendo.

Und obwohl der Pikachu 3DS mir richtig gut gefällt, importierte ich mir einen australischen New Nintendo 3DS XL.  Das Versprechen eines besseren 3D-Effektes und vor allem der C-Stick, mit dem ich dann vernünftig das angekündigte Monster Hunter 4 Ultimate (Trailer) auf der Konsole spielen kann und das das erste Mal eine ordentliche Online-Funktion eingebaut hat, um zusammen auf Monsterjagd zu gehen, ließen dann doch den Finger beim Bestellknopf zucken. Dass die neuen amiibo Sammelfiguren (Nintendo hör auf mir das Geld aus den Taschen zu ziehen) unterstützt werden ist ganz witzig. Ich bezweifle allerdings, dass ich mir die Figuren in die Tasche stecke, um unterwegs damit zu spielen. Ach wem lüge ich denn was vor. Sobald ein passendes Spiel dazu im Schacht steckt und ich keine dieser Figuren dabei hab biege ich doch bei der erstbesten Gelegenheit in einen Elektrofachmarkt oder Spielwarenladen ab, um mir unterwegs eine davon rauszuziehen. Es sind schließlich Sammelfiguren von den Charakteren, mit denen ich aufgewachsen bin. Ich kann schon froh sein, dass der Nintendo 3DS in der XL-Variante keine Cover Plates hat. Sonst würde noch das eine oder andere Scheinchen in Richtung Nintendo für Wechselcover wandern.

Alles in allem ist der New 3DS eine solide Spielkonsole für Unterwegs. Der Druckpunkt und das Druckgeräusch beim Vorgänger waren allerdings besser. Vielleicht ist das aber auch nur ein Problem der ersten Charge mit der ich jetzt leben muss, weil ich nicht warten wollte.

Meinen guten alten Nintendo 3DS XL als Pikachu Edition habe ich jetzt auf ebay gestellt. Es ist zwar etwas schade, um das hübsche Gerät, allderings besser, als wenn ich mir darüber ärger nicht damit zu spielen. In diesem Sinne — Pika, Pika!

IMG_7089

P.S.: Wenn einer gerade einen Demo-Code für Monster Hunter 4 Ultimate übrig hat, ist der hier gerne gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.