Jemand möchte dein (Fick-)Freund sein.

Leicht mehr als 22 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Facebook. Der eine oder andere darunter nutzt auch Apps, um beispielsweise Bejeweled Blitz oder Farmville zu daddeln. Ab und an erhalte ich auch eine Anfrage, bei einer dieser Apps mitzuspielen oder meine Geburtstage zu teilen. Alles unnützer Kram, wie ich finde.  Es gibt aber auch Apps, die keine Anfrage versenden, sondern einfach auf die passende Gegenanfrage warten.

Vielleicht habt ihr schon mal von „Bang with friends“ gehört. Das ist so ’ne App, bei der man angeben kann, mit welchen seiner Facebook-Freunde man gerne mal Kaffee trinken gehen würde (und ja, auch mit anschließendem DVD gucken). Ist natürlich anonym, so das Versprechen der Macher. Zumindest wenn man seine Privatsphäre im Griff hat.
Ansonsten kann man das hier sehen. Das kann schnell mal peinlich werden.

Dabei kann man das doch alles viel schöner regeln. Was ist denn aus den guten alten Liebesbriefen geworden? Oder dem ganz normalen Chat. Meinetwegen könnt ihr sowas auch in Blogs, als Kommentar schreiben.
Aber eine Facebook-App? Da könnt ihr ja besser ins schäbige Stundenhotel im Industriebgebiet gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.