Kikifax-Starter

ZSS_Card
Wir leben in einer Welt, in der wir online Dinge kaufen und wollen diese binnen kurzer Zeit geliefert bekommen. Und trotzdem geben wir Geld aus für Dinge, die es noch nicht gibt und warten anschließend Wochen und Monate darauf.

Kickstarter ist den meisten, die sich im Internet bewegen ein Begriff. Für alle anderen nur soviel: Jemand hat eine vermeintlich gute Idee, macht ein Video in einem möglichst hallig klingendem Raum und versucht möglichst viele Menschen davon zu überzeugen seine Idee zu vorzufinanzieren. Crowdfunding ist das Wort der Stunde. Und manchmal klappt das. Ich habe auf der Plattform zwar noch kein Projekt gesehen, dass wirklich weltbewegend gewesen wäre, dennoch lässt sich dort für fast jeden Geschmack etwas nettes finden. Von Comics über Musik und Gadgets bis hin zu Theater- und Filmprojekten kann dort Geld ausgegeben werden. Da in erster Linie die Idee selbst unterstützt wird, erhält man allerdings nicht direkt das Produkt und das bringt den Einkauf auf eine ganz ungewohnte Ebene.

So wie ich es empfand sind die Macher hinter den Projekten sehr glücklich über die Möglichkeit weltweit seine Idee anzubieten. Und bei denen beginnt die Arbeit nachdem das Projekt erfolgreich vorfinanziert wurde. Um das Glück mit den Kunden zu teilen, werden regelmäßig Statusberichte zur Fertigstellung erstellt und verschickt. Mit meinen Käufen bei Kickstarter erfuhr ich, was es bedeutet, ein Spiel zu entwickeln, eine Uhr zu bauen oder ein Buch zu drucken. Nach und nach erlebt man also als Kunde mit wie das Produkt entsteht und fiebert darauf hin, dass es endlich versandfertig ist. Und wer mag kann mit den Machern Kontakt aufnehmen. Über Mail und Twitter sind die an sich immer auskunftsbereit und freuen sich über Feedback.

Den Bildband „The 31 Days of Zero Suit Samus“ von Chris Furniss habe ich mittlerweile erhalten. Ein absolutes Muss, nachdem ich mit Nintendokonsolen und der Metroid-Reihe aufgewachsen bin.

ZSS_Kickstarter_Package
Derzeit warte ich noch darauf, dass Star Command fertig gestellt und meine Pebble verschickt wird. Welchen Schnickschnack hab ihr euch bestellt?

<<UPDATE: Chris Furniss bietet das Buch jetzt als Digital Edition an. Ab $2 könnt ihr es euch herunterladen, wenn ihr Zugriff auf eine Kreditkarte habt.>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.