MS Artville 2014 // Vogelball

Von Eppendorf fuhr ich mit dem Rad zum Vogelball. Leider ist der Weg zum Festivalgelände vom alten Elbtunnel an schlecht ausgeschildert und da meine Ortskenntnisse südlich der Elbe noch schlechter sind, fuhr ich einfach den Piepmätzen auf den Leihrädern hinterher. Der Weg führt übrigens nur geradeaus, bis man auf der Brücke rechts abbiegt und dann immer weiter geradeaus fährt. Der kürzeste Weg ist, wie der Vogel fliegt, allerdings lässt sich das mit dem Rad bei den ganzen Elbausläufern im Hafen nicht bewerkstelligen.

Von der fehlenden Detailliebe außerhalb des Festivalgeländes ist vor Ort allerdings nichts mehr zu merken. Bei den clubkindern konnte man sich mit fremden Federn schmücken und anschließend ins Getümmel stürzen. Es gibt eine Fülle vegetarischer Speisen für die Körnerfresser. Die eine oder andere Katze schlich auch über das Gelände und sogar eine Vogelscheuche habe ich getroffen. Neben Raben, Tukans und Paradiesvögeln gab es auch ein paar diebische Elstern, die sich durch den Zaun schlichen. Vermutlich gehört das zu einem erfolgreichen Festival. Ich hab trotzdem der Security Bescheid gegeben.

IMG_7070 IMG_7076 IMG_7077 IMG_7078 IMG_7080 IMG_7098 IMG_7103 IMG_7104 IMG_7115 IMG_7116 IMG_7146 IMG_7153 IMG_7193 IMG_7209 IMG_7241 IMG_7258 IMG_7293 IMG_7297 IMG_7298 IMG_7315 IMG_7333 IMG_7343 IMG_7356 IMG_7360

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.