MS Artville 2015 // Richtfest x Symfotronik (31 Bilder)

Eigentlich sollte das ganze Wochenende auf dem MS Dockville Gelände in Wilhelmsburg gefeiert werden. Wie schon zuvor gab es allerdings eine Sturmwarnung für Samstag. Statt das Richtfest ausfallen zu lassen, wurde es kurzerhand einen Tag nach hinten verschoben und mit Symfotronik zusammengelegt. Und so wurde am Sonntag eine Bühne geboten für Tanzmusik und eine für entspannte Musik, um das Wochenende nach Belieben ausklingen zu lassen.

Außerdem wurden die Skulpturen und Gemälde des MS Artville vorgestellt, die die Besucher bestaunen oder verwundert betrachten konnten. Wer mehr zu den Stücken wissen wollte, konnte direkt mit den Künstlern reden, oder mit den Leuten der Kommunikationszentrale in Kontakt treten und mit ihnen eine Tour über das Gelände machen.

Axel Füllgraf - Richtfest x Symfotronik 2015 (3 von 46) Axel Füllgraf - Richtfest x Symfotronik 2015 (4 von 46) Axel Füllgraf - Richtfest x Symfotronik 2015 (5 von 46) „MS Artville 2015 // Richtfest x Symfotronik (31 Bilder)“ weiterlesen

MS Artville 2015 // Sonnenfeste I x Katermukke (25 Bilder)

Zum Wochenausklang wurde zur Sonnenfeste geladen. Im Rahmen des MS Artville fand das Open Air unter der Vorwarnung von Gewitter statt. Der Regen kam dann auch. Daran schien sich allerdings keiner der Gäste zu stören. Ganz im Gegenteil. Die Abkühlung war nach den letzten Sommertagen sehr willkommen.

Als musikalischen Eindruck lasse ich mal Sascha Cawa, der zuerst auflegte, hier.

Axel Füllgraf - Sonnenfeste I 2015 (2 von 38) Axel Füllgraf - Sonnenfeste I 2015 (3 von 38) Axel Füllgraf - Sonnenfeste I 2015 (4 von 38) „MS Artville 2015 // Sonnenfeste I x Katermukke (25 Bilder)“ weiterlesen

Daughterville 2015 (35 Bilder)

Am Samstag fand bei gefühlt 300 Grad im Schatten an der alten Schleuse in Wilhemsburg das Daughterville Festival statt. Da das Daughterville von Jugendlichen vor allem für Jugendliche veranstaltet wurde gab es ein besonderes Detail zu beachten. – Ohne Personalausweis kein Alkohol. Zur Abkühlung und für die Wasserpistolen wurden zusätzlich Wasserspender und -sprinkler aufgebaut. Musikalisch war von Rock und Pop bis hin zu einem Balkan-Gypsy-Folk-Music-Set alles vertreten, was Spaß macht und zum Tanzen einlädt. Und einen U20 Poetry Slam gab’s noch dazu.

Wegen einer Unwetterwarnung musste das Festival leider vorzeitig abgebrochen werden. Das führte zu leichtem Unmut bei den Besuchern, der bei Eintreffen des Sturms allerdings sicherlich verweht war. Sicherheit geht vor.

Meine musikalischen Highlights waren Antje Schomaker, Joco, Johnny Heyerdahl, Tom Thaler und Basil und für die beste Bühnenperformance die Jungs von Leoniden.

Axel Füllgraf - Daughterville 2015 (1 von 67) Axel Füllgraf - Daughterville 2015 (3 von 67) „Daughterville 2015 (35 Bilder)“ weiterlesen

MS Dockville 2014 – Eindrücke vom Sonntag

Das war schon eine tolle Veranstaltung. Drei Tage lang gab es gute Musik von 140 Acts auf sechs Bühnen. Etwas mehr als 30 Kilometer habe ich auf dem Gelände während der Zeit zurückgelegt, während ich zwischen den Bühnen hin und her huschte um Fotos zu schießen. Nach Ólafur Arnalds war ich aber auch froh, dass es einen guten Ausklang gefunden hat, da mir durch den Regen dann doch ein wenig die Kälte in die Knochen kroch. An letzten Tag war ich vor Ólafur bei Ok Kid, Glass Animals, Wild Beasts, Nils Frahm und Samy Deluxe.

Axel Füllgraf - Sonntag (1 von 35) „MS Dockville 2014 – Eindrücke vom Sonntag“ weiterlesen

MS Dockville 2014 – Eindrücke vom Samstag

An Tag Zwei des MS Dockvilles hat uns das Wetter ein bisschen im Stich gelassen. Gestern war es noch sommerlich und nun scheint der Herbst ausgebrochen zu sein. Dieses Jahr holten Kakkmaddafakka ihren Auftritt nach. Die Laune und Energie von letzten Jahr haben sie sich aufgespart und gleich von Anfang an losgelegt. Außerdem war ich bei I Heart Sharks, Feine Sahne Fischfilet, Bebetta, Dillon, Hundreds und Die Antwoord. Krasse Show!

IMG_8244 „MS Dockville 2014 – Eindrücke vom Samstag“ weiterlesen

MS Dockville 2014 – Eindrücke vom Freitag

In den letzten Jahren MS Dockville haben wohl nicht nur die Veranstalter ihre Erfahrungen gesammelt. Der Auf dem Weg zum Gelände liegende Lidl hat extra Ordner im Einsatz, die darauf achten, dass keiner die Einkaufswagen voller Getränke vom Parkplatz rollt. Das Dockville selbst ist auch top aufgestellt, was Ordner, Zugangskontrollen und Geländeplanung angeht. Die kleine Hauptbühne wurde verschoben. Und das tut ihr ganz gut, da es jetzt viel mehr Platz gibt. Das hat sich bei Alle Farben, zum ersten Mal voll bemerkbar gemacht. Neben ein paar elektronischen Acts habe ich mir Liedfett, Jungle, Mighty Oaks, Bandulera, St. Lucia, Black Lips, Birdy, Jake Bugg und SOHN angehört.
Ein ziemlich guter Anfang.

IMG_7402 „MS Dockville 2014 – Eindrücke vom Freitag“ weiterlesen

MS Artville 2014 // Vogelball

Von Eppendorf fuhr ich mit dem Rad zum Vogelball. Leider ist der Weg zum Festivalgelände vom alten Elbtunnel an schlecht ausgeschildert und da meine Ortskenntnisse südlich der Elbe noch schlechter sind, fuhr ich einfach den Piepmätzen auf den Leihrädern hinterher. Der Weg führt übrigens nur geradeaus, bis man auf der Brücke rechts abbiegt und dann immer weiter geradeaus fährt. Der kürzeste Weg ist, wie der Vogel fliegt, allerdings lässt sich das mit dem Rad bei den ganzen Elbausläufern im Hafen nicht bewerkstelligen.

Von der fehlenden Detailliebe außerhalb des Festivalgeländes ist vor Ort allerdings nichts mehr zu merken. Bei den clubkindern konnte man sich mit fremden Federn schmücken und anschließend ins Getümmel stürzen. Es gibt eine Fülle vegetarischer Speisen für die Körnerfresser. Die eine oder andere Katze schlich auch über das Gelände und sogar eine Vogelscheuche habe ich getroffen. Neben Raben, Tukans und Paradiesvögeln gab es auch ein paar diebische Elstern, die sich durch den Zaun schlichen. Vermutlich gehört das zu einem erfolgreichen Festival. Ich hab trotzdem der Security Bescheid gegeben.

IMG_7070 „MS Artville 2014 // Vogelball“ weiterlesen