De Fofftig Penns in der Prinzenbar

defofftigpenns

Ich dachte immer, die Prinzenbar ist nur der Hintereingang zum Docks und sie teilen sich den Saal. Aber das ist ja oben und gegenüber dem Docks fitzelklein. Kein Wunder, dass es so schnell ausverkauft war. De Fofftig Penns spielen. Deutscher Hip-Hop. Allerdings op Platt. Und Hip-Hop ist es ja auch nicht wirklich. Es ist eher Elektro mit Sprechgesang. Ein komisches Konzept, dass einer Schnapsidee entsprungen sein muss und jetzt durch Deutschlands Norden tourt. Und das völlig zu Recht. „De Fofftig Penns in der Prinzenbar“ weiterlesen

SOHN im Uebel & Gefährlich

SOHN

Ich habe den perfekten Platz an der Bar ergattert. Hier habe ich den einzigen Sitzplatz am hinteren Ende des Tresens, bei dem ich aber trotzdem die ganze Bühne im Blick habe und so das Konzert, leicht vorgebeugt bei einem kalten Bier genießen kann, ohne mich in die Menge zu quetschen. Zumindest, bis am vorderen Ende so ein Hemd, die Anstandsregeln des Anstehens grob verletzt. „SOHN im Uebel & Gefährlich“ weiterlesen

Aufnahmsweise: Ticos Orchester live im Freundlich und Kompetent


Wo Anna das Publikum mit Hula-Hoop verzaubert ist, Ticos Orchester selten weit. Mit der Besetzung an Kontrabass, Klarinette und Akkordeon hat das Ensemble zudem den Schmiss, der eine Band aus Hamburg auszeichnen sollte – Internationalität und Schifferklavier – und schafft es, mit Instrumenten, die für traurige Musik geradezu prädestiniert sind, gute Laune zu verbreiten.

„Aufnahmsweise: Ticos Orchester live im Freundlich und Kompetent“ weiterlesen

Aufnahmsweise: Dragana im Freundlich und Kompetent

DraganaCover

Das erste Mal trafen wir uns bei ‚Tirili. Die Frühlingslesung‚ (Im Nachhinein fällt mir auf, dass ich auch Ina an diesem Tag das erste Mal in Person getroffen haben muss.) und wurde überrascht. Die Location war deutlich kleiner war als von mir erwartet. Oder eher: Es waren deutlich mehr Leute auf der Lesung, als ich es bei einer Lesung erwartet hatte. Dass ich vorher noch nicht auf einer Buchlesung in Hamburg war, muss ich hier allerdings zugeben. Max las vom Verliebtsein während ich mir ein Bier bestellte. Isabel berichtete von der „Faszination Darm“ als mein Flammkuchen kam. Der Abend hatte sich schon besser entwickelt als ich es anfangs erwartet hatte, als sich zwei junge Frauen zu mir setzten und wir ins Gespräch kamen und uns auf Anhieb gut verstanden.
Als musikalischer Akt war Harald Krösser angekündigt. Dieser war allerdings an diesem Tag verhindert und dafür war Dragana eingesprungen. Eine der jungen  Frauen stand ohne weitere Erklärungen auf, ging zur Gitarre und ließ mich mit einem anfangs verwirrten Gesichtsausdruck zurück.

Danke an die Künstlerin, dass ich den Mitschnitt veröffentlichen darf.

Information:
Draganas Album ist bereits bei 8207 Records erschienen und unter anderem bei iTunes und Amazon erhältlich.

Aufnahmsweise: Adam Barnes beim Wohnzimmerkonzert

Adam Barnes live

„So I came to this flat to perform songs in her bed.“
– Adam Barnes

Die Musik beginnt und jeder Atemzug wird langsamer. Auch wenn es noch Herbst ist stellt sich bei mir eine Winterruhe ein, während Adam traurige Lieder anstimmt.  „Aufnahmsweise: Adam Barnes beim Wohnzimmerkonzert“ weiterlesen

Keinehosensonntagsmusik #003

Alle guten Dinge sind Drei.


Das komplette Stück könnt ihr euch mit einem Rechtsklick selbst speichern.
„Keinehosensonntagsmusik #003“ weiterlesen

Keinehosensonntagsmusik #002

Nach Eins kommt Zwei. Und die Musik bleibt frei.
Die Künstler haben ihre Lieder dankenswerterweise unter  Creative Commons Lizenz gestellt. Ihr dürft euch die Musik also nicht nur gratis anhören, sondern in diesem Fall sogar legal und kostenfrei herunterladen.


Das komplette Stück könnt ihr euch mit einem Rechtsklick selbst speichern.
„Keinehosensonntagsmusik #002“ weiterlesen

Aufnahmsweise: Tom Klose und Band live – In der Heimat spielt die Musik

Letzen Freitag ging es in die Hafencity. Im 25hours Hotel lud Tom Klose samt Band dazu ein, in gemütlicher Runde im Heimat-Restaurant Bier zu trinken und ihrer Musik zu lauschen. Da ich erst kurz vor Beginn ankam, waren alle Plätze schon besetzt. Am Tresen fand ich noch einen freien Stehplatz, entdeckte dann aber einen freien Tisch neben der Bühne, an dem auch Toms Freundin saß. Kurz darauf saß ich Backstage, wenn man das so nennen kann. Sven, Christoph und Hannes stießen dann auch noch zu uns. Da ich mein Aufnahmegerät mal wieder austesten wollte, ließ ich einfach mitlaufen. Wir quatschen auch fleißig über die Aufnahme. Wie das bei Konzerten so ist.

Nichtsdestotrotz gibt der Mitschnitt einen guten Eindruck darüber, weshalb ihr euch die Konzerte von Tom und seiner Band nicht entgehen lassen sollte. Über zwei Stunden haben die Jungs sich ins Zeug gelegt und für gute Laune gesorgt. Nikä, ihr kennt sie von der letzten Tagebuchlesung, traf ich auch dort und ihr Schwesterherz war dabei, was das ganze noch schöner machte. Später kam auch noch Uwe vorbei. Ich hätte mir gewünscht, dass er noch spontan mit auf die Bühne springt und einfach mitmacht. Vielleicht ein andermal.

„Aufnahmsweise: Tom Klose und Band live – In der Heimat spielt die Musik“ weiterlesen

Keinehosensonntagsmusik #001

Mittlerweile sollte auch der letzte gemerkt haben, dass Musik üblicherweise nicht mehr auf LP, MC oder CD verkauft wird. Der eine oder andere hat auch gemerkt, dass er Musik gar nicht kaufen muss, um sie auf dem heimischen Rechner zu hören. Was allerdings noch nicht bei jedem angekommen ist, ist dass Musiker ihre Musik auch so im Netz zum Download anbieten. Das Ganze sogar legal und kostenfrei.

Und wer der Meinung ist: „Kost‘ nix, kann nix.“, kann sich hier gerne eines Besseren belehren lassen:

Das komplette Stück könnt ihr euch mit einem Rechtsklick selbst speichern.
„Keinehosensonntagsmusik #001“ weiterlesen